Parfums de Marly – Arabian Breed – Teil 1

0

Auf’s Pferd gekommen

Pferdestärken sind eigentlich nicht so sehr mein Thema, doch dank Parfums de Marly werde ich vielleicht doch noch zum Pferdenarr. Witzigerweise vermehren sich auch die Pferde in meiner näheren Umgebung wie von Zauberhand und ich verliere mehr und mehr meine Scheu. Füttern geht schon ganz prima, ich habe keine Angst mehr um meine Finger, was schon ein großer Fortschritt ist. Ja ja, ich erwähnte es bereits einmal in meinem Artikel zu Marlys Damen „Safanad“ und „Meliora“, ich war ein Ballettmädchen, niemals aber ein Pferdemädchen.

Daran wird sich sicherlich nichts mehr ändern und doch bin ich – zumindest olfaktorisch! – auf’s Pferd gekommen! Bereits in Florenz hatte ich das überaus große Vergnügen die neue Arabian Breed von Parfums de Marly, als auch den Mann dahinter, Julien Sprecher, kennen zu lernen. Und schon dort war ich mehr als nur begeistert von den außergewöhnlichen Düften, die nun vor einiger Zeit bei uns im Shop gelandet sind.

Die Arabian Breed Collecetion geht zurück auf die Herkunft der Araber Pferde, die den Beduinen nach, auf fünf Herkunftsfamilien zurückzuführen sind. Man nennt diese Fünf auch Al Khamsa (auch ein hübscher Name für die Linie, oder?) und die vier neuen Düfte zu eben diesen fünf Gründerfamilien der Araberpferde.

Stürzen wir uns also mitten hinein ins gehaltvolle Vergnügen, denn das kann ich schon verraten – alle vier Parfums sind extrem akzentreich und reich an orientalischen Aromen! Den Anfang macht Habdan, das mit einem sanften Gemüt begeistert. Kräftig und muskulös ist Habdan auch, doch dabei ein wenig kleiner, als andere Araber der Al Khamsa. Erschnuppert man Habdan, den Duft also, so erkennt man sofort was damit gemeint ist. Die Duftnoten sind folgendermaßen angegeben:

Kopfnote: Safran, Weihrauch
Herznote: Apfel, Hölzer, Rose
Basisnote: Ambra, Karamell, Myrrhe

Mhmmmmm! Es offenbart sich sogleich die Köstlichkeit der orientalischen Aromen und bringen ihre reiche Pracht dar. Herrlich weicher, warmer, süßlich-würziger Weihrauch schlängelt sich mir entgegen, hüllt mich zart ein, in einen sachten und doch kraftvollen Mantel aus Magie und Rauch. Dazwischen erhasche ich saftige Stücke von Trockenfrüchten und trockene, edle Hölzer, die eine wunderbare Atmosphäre schaffen. Wohlig duftet es, heimelig fast, fremd und auf seltsame Weise vertraut. Ein mit Karamell verfeinerter, rauchig-gezuckerter Amberkuss vervollständigt diesen harmonischen und extrem gefühlvollen Dufteindruck, der schöner nicht sein könnte!

Habdan verkörpert das sanfte und gutmütige Wesen perfekt und lockt mit fein austarierter Weichheit und orientalischer Fülle.

Als nächsten widmen wir uns Kuhuyan. Kuhuyan ist ein ganz anderes Kaliber. Kraftvoll und extrem energiegeladen. Prachtvoll und intensiv offenbaren sich hier die Duftnoten der Pyramide, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Kopfnote: Veilchenblätter, Jasmin
Herznote: Leder, Heliotrop
Basisnote: Oud, Ambra, Tonka

Und tatsächlich – Kuhuyan macht keine Gefangenen! Das Oud ist dominant, darüber täuschen auch die harmonisch angeordneten Mitspieler nicht hinweg. Kühn und ein wenig kühl, dank der Veilchenblätter, die gleichzeitig auch ihre ätherische, fast spielerische Leichtigkeit verbreiten. Ich mag das sehr, sehe den wundervollen Duft eher an (m)einem Mann, gerne auch am Tage, denn Kukuyan wird nicht zu dunkel oder zu verrucht.

Die Leder-Veilchen-Kombi ist unschlagbar und überzeugt auf der ganzen Linie. Kurz fühle ich mich an einen meiner Lieblinge aus der Malle Edition erinnert: Dans tes Bras, der ein ähnlichen Akkord aufweist. Kuhuyan ist dabei noch einen Ticken kühler und seidiger, aber auch ledriger. Auf der Haut wirkt der Duft insgesamt leder-dominierter, als auf dem Papierstreifen, dafür kommt hier dann eine subtil-sachte Süße durch, die sich im weiteren Verlauf sogar sanft gepudert und fast vanillig zeigt.

Kuhuyan ist zauberhaft! Samtig und weich und ein echter Schmeichler, von dem man nicht genug bekommen kann.

Welch ein Einstieg! Was sagt Ihr dazu, meine Lieben? Habt Ihr die Kollektion schon testen können oder steht sie noch auf Eurer Merkliste?

Schon morgen geht es weiter mit den beiden anderen Parfums der Arabian Breed Kollektion.

Bis dahin alles Liebe
und herzliche Grüße
Eure Evelyn

Share.

About Author

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.