Vanessa Tugendhaft – Teil 1

0

Diamantenwasser

Wie die meisten Kinder, spielte auch Vanessa Tugendhaft in ihren Kindheit mit Steinen. Allerdings handelte es sich hierbei nicht um Legosteine, sondern um Diamanten. 😉 Aufgewachsen in einer belgischen Diamanten-Dynastie, schärfte sich ihr ausgeprägter Sinn für Ästhetik und Luxus schon früh und die Schmuck-Designerin entdeckte bald ihr eigenes Talent. Mit bereits 15 Jahren kreierte sie eigene Schmuckstücke, mit 22 ging sie nach Paris. 2004, also schon vor 10 Jahren, rief sie dann ihr eigenes Label ins Leben und machte sich schnell damit einen Namen. Spätestens seit Madonna ihre Armbänder trägt, dürften die hübschen Kreationen jeder Frau ein Begriff sein. Ich selbst finde die filigranen Arbeiten wundervoll und frage mich, warum nicht schon längst eines der hübschen Armbänder mich ziert? Hmmm, das muss ich wohl mal dringend ändern! 🙂

Die Ursprungs-Kollektion bestand aus Ketten und Armbändern, für die einzelne Diamanten, auf schlichte rote Bänder aufgefädelt wurden. Dieser erfolgreichen Kollektion sollten viele weitere folgen, ihrem Stil, ist die in Paris lebende Designerin immer treu geblieben Die sowohl schöne, als auch sympathische Unternehmerin ist stolze Mama und hört in ihrer Freizeit am liebsten Birdy. Die in Antwerpen aufgewachsene Schmuckdesignerin träumte schon lange davon, auch eine Duftkollektion zu erschaffen, doch so ganz traute sie sich nicht ran. Erst mit der Parfumeurin Alice Dattée, die für den Duftstoffhersteller Cinquième Sens arbeitet, fand Vanessa Tugendhaft jemanden, dem sie sich vertrauensvoll zuwenden wollte.

Die Idee hinter der Parfum-Kollektion ist so einfach, wie bezaubernd und ganz zu ihr und ihrem Schaffen passend: Les Eaux Diamantées. Frei übersetzt mit Diamantenwasser, was so natürlich nicht ganz stimmt. Ich denke dabei eher an die Essenz der Diamanten oder an Wasser, das durch Diamanten aufgeladen wurde. Wie auch immer – drei Düfte beinhaltet die Kollektion bisher, die alle etwas auch etwas mit Schmuck zu tun habe. Or Blanc (Weißgold), Or Jaune (Gelbgold) und Or Rose (Roségold).

Diese drei kostbaren Parfum-Küsse auf der Haut einer Frau, schauen wir uns ab heute, zusammen ein wenig näher an.

Beginnen möchte ich heute mit Or Blanc, dem Weißgold also. Die Duftnoten möchte ich Euch nicht vorenthalten, zumal sie schon eine Richtung weisen, in die der Duft geht.

Kopfnote: Bergamotte, Rosa Pfeffer, Minze
Herznote: Feige, Orangenblüte, Jasmin
Basisnote: Hölzer, Weißer Moschus, Moos, Ambra

Schön, wirklich schön ist das, was sich mir hier entgegenwölkt. Ein Hauch von erfrischender Minze, eine sanfte, keine Spearmintminze, die den Atem beschlägt, lässt die Kopfnote schweben und zaubert dieses leichte, fluffige Gefühl herbei. Das Ganze wird vom Pfeffer geküsst und erhält dadurch einen hauchzarten Touch Herbheit und eine minimale Pfeffrigkeit. Das ist jedoch wirklich dezent und sparsam dosiert, keine Angst also vor allzu viel Kontrastreichtum. Alles in Or Blanc ist feminin, dezent und flaumigweich.

Im Herzen überzeugt die Melange von Feige und Jasmin und wird malerisch unterstützt von der Honigsüße der Orangenblüten. Die Feige stiftet außerdem sachtes Grün, ich denke, es kamen zusätzlich noch Feigenblätter, statt nur die reifen, safttriefenden Früchte zum Einsatz. Auf meiner Haut hält die minzige Kopfnote lange vor und ist noch im Herzen gut spürbar. Das macht den Reiz dieser Komposition aus. Feige und Minze, kühl und die Sinne streichelnd, gepaart mit watteweichem Moschus, Orangenblüte und flaumigen Moosen. Mhmmmm! Hineinkuscheln, das möchte man hier nur allzu gerne!

Man darf sich hier nicht täuschen lassen – Or Blanc ist vielschichtiger und facettenreicher, als es vielleicht den Anschein hat. So offenbaren sich auf der Haut irgendwann, nämlich dann, wenn man gar nicht mehr daran denkt, noch unheimlich schöne Tiefen und eine voluminöse Dichtheit, die einen wirklich betört. Or Blanc strahlt hell und ist doch überraschend weich und anschmiegsam. Die Ausdauer der Duftnoten ist beachtlich und bleibt dabei relativ körpernah, ohne dabei um Aufmerksamkeit zu heischen.

Ein durch und durch überzeugender Auftakt, der Lust macht auf die beiden anderen Duft-Kreationen der Linie!

Morgen schon geht es weiter,
ich hoffe, Ihr bleibt dran und seid so gespannt wie ich. 🙂

Viele liebe Grüße
Eure Evelyn

Share.

About Author

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.