Franck Boclet – Teil 3

0

Schmeichler in Oud

Wann immer ein neuer Oud-Duft den Markt betritt, muss er sich einige Fragen gefallen lassen: Braucht die Welt noch einen weiteren Oud-Duft? Gelingt es überhaupt noch, diese spezielle Not neu und andersartig darzustellen? Sind noch wirkliche Überraschungen möglich oder hat man nun inzwischen doch alles schon mindestens einmal gerochen?

Obwohl ich das exotische Adlerholz sehr mag, stelle auch ich mir, in diesem Zusammenhang diese Fragen immer mal wieder. Zu viele neue Oud-Düfte überschwemmen den Markt und nicht alles, ist dabei wirklich hochwertig und von bester Qualität. Kein Wunder also, dass selbst Liebhaber dieser, nicht mehr ganz so unbekannten Zutat, skeptisch werden und Neuankömmlinge vorsichtig beäugt werden.

Ich gebe es also zu, auch ich ging ein wenig voreingenommen an Franck Boclets Oud heran.

Die Ingredienzien lesen sich folgendermaßen:

Kopfnote: Gewürznelke, Ingwer, Kumin
Herznote: Adlerholz
Basisnote: Zedernholz, Patchouli

Beschrieben wird Oud als „… würzig-holzige Komposition, die mit Gewürznelke, Ingwer und Kumin eingeleitet wird, die dem Duft Charakter verleihen. Das Herz besteht aus Adlerholz. Zedernholz und Patchouli kommen nun auf die Bühne, um dem Duft seine volle Reichweite zu verleihen.

Ich sprühe also auf und – bin geflasht von dieser wundervollen Kopfnote! Fruchtig, likörig, ein wenig süß und randvoll an Dichte und Sattheit! Woher nur kommen diese Früchte? Erdbeeren könnten es sein, saftige, prallsüße Erdbeeren oder aber auch Kirschen. Köstlich! Ungewöhnlich und vor allem so überraschend, denn damit konnte man ja nun nicht wirklich rechnen. Auch der Ingwer blitzt hervor, gezügelt allerdings und auch ein klein wenig von Süße gesättigt. Kandierter Ingwer möglicherweise? Ja, das würde Sinn machen und die süßliche Fruchtigkeit ein wenig erklären.

Doch keine Bange, das Süß ist nicht dominierend, eher fungiert es als Bindeglied zwischen den beiden anderen würzigen Kandidaten: Gewürznelke und Kumin. Viele fürchten sich bekanntermaßen vor der oft deutlichen Körperlichkeit von Kumin, all jenen kann ich versichern, dass hier keine Furcht angebracht ist! Ein toller Einstieg und definitiv etwas was ich gerne mit der Nase erkunden und länger riechen möchte!

Wie auch schon bei den ersten beiden Düften, fällt auch hier auf, dass kein ganz klassischer Duftaufbau stattfindet. Alles ist sofort da, verändert lediglich noch Präsenz und Intensität. Man erfährt also gleich was man hat, so etwas hat seine Vorteile und birgt zumindest keine bösen Überraschungen. 😉

Auf der Haut (meiner!) entwickelt sich Oud prächtig und zeigt sein olfaktorisches Facettenreichtum, trotz der übersichtlichen Duftnoten. Die Würze ist tiefgründig, tendenziell süßlich und sehr dicht gewebt. Das Adlerholz, das hier klar, jedoch lediglich akzentuiert, in den Mittelpunkt gestellt wurde, ist dunkel angehaucht, aber nicht schwer oder gar stechend-medizinisch. Eine herrliche balsamische Weichheit offenbart sich auf meiner Haut, welche auf dem Papierstreifen keinerlei Ausdruck fand. Auch wenn die Tendenz klar männlich ist, so ist diese Melange auf meiner Haut doch auch sehr verführerisch und begehrenswert. Obwohl man es nicht vermuten würde, so strahlt diese Komposition eine ganz eigentümliche Leichtigkeit aus. Schwebend fast erscheinen die Ingredienzien, von Leichtigkeit geprägt, obwohl soviel balsamische, dunkel getönte Sinnlichkeit zu entdecken ist. Das ist wirklich außerordentlich schön und sowohl Harmonie, als auch Komplexität ausstrahlend. Überhaupt – Oud strahlt Ruhe und Zufriedenheit aus. Fast meditativ und erdend, auf eine ganz samtweiche, vibrierende Art und Weise. Schwer greifbar, noch schwerer erklärbar und definitiv kein typischer Oud-Duft. Hier wird nur ein eigener Hauttest(!) übrig bleiben, zu dem ich explizit rate.

Viel Vergnügen dabei
wünscht Euch
Eure Evelyn

Share.

About Author

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.