Byredo – Flowerhead

0

Bollywood im Flakon

Sie sind ja schon wieder ein wenig aus der Mode gekommen und sowieso – wer bitteschön hat diese Filme angeschaut? Die Rede ist von Bollywood Filmen. Vor einigen Jahren erlebten sie im Westen einen wahren Boom und besonders Frauen konnten den meist farbenprächtigen, gefühlsdusseligen Sing- und Tanzfilmen so einiges abgewinnen. Ich weiß das, denn ich gehörte dazu. 😉 Bollywood, das hieß vor allem eines: Abtauchen. Abtauchen in ganz fremde Welten. Aufregende Welten und vor allem bunte Welten. Mit ganz viel Liebe, Herzschmerz, Tränen und Happy End. Zum Mitweinen und Mitlachen. Die ordentliche Überlänge sorgte stets dafür, dass man ganze Abende mit Anjali, Rahul und Shahrukh verbringen konnte und manchmal am nächsten Tag noch verheulte, rote Augen hatte. 😉

Kleine Kostprobe gefällig?

Ben Gorham nun, entführt uns mit seinem neuen Duft Flowerhead ebenfalls nach Indien. Genauer – es geht um eine indische Hochzeit. The big Indian Wedding also, könnte man sagen. So beschreibt es auch die offizielle Beschreibung:

Bei traditionellen indischen Hochzeiten werden Blüten zu riesigen Blumenketten aufgereiht, wie die Jaimala-Blumenketten, die sich Braut und Bräutigam als Zeichen des gegenseitigen Respekts übergeben. Die Paare werden oft vom Bruder des Bräutigams mit Blütenblättern überschüttet – für deren spirituellen Schutz.

Blumen sind allgegenwärtig; vom Hochzeitsbaldachin Mandap, der komplett mit exotischen Blumen bedeckt ist, bis hin zu den Puja-Räumen und Veranden – die Explosion der Farben ist ungestüm und festlich, der Duft ist überwältigend. 

Ihr wollt wissen wie es auf einer Indischen Hochzeit zugeht? Bitteschön! Taschentücher nicht vergessen, das sind sicherlich mit die emotionalsten 15 Minuten der Bollywood Ära. *schluchz* Tatsächlich geheiratet wird in den letzten 2-3 Minuten, doch nehmt Euch Zeit und Muse und taucht einmal hinein, wenn Ihr es nicht eh schon getan habt. 😉 Ich habe die Szene eben nach langer Zeit mal wieder angesehen und bin noch ganz ergriffen. Ja, kitschig und banal ohne Ende – aber schön bunt und herrlich anzusehen. 🙂

Seid Ihr noch da oder schon den ganzen Film ausleihen? Oder weggelaufen? 😉

Doch – zurück zur olfaktorischen Hochzeit und dem, was der sympathische Hüne Ben Gorham, in Zusammenarbeit mit den Parfumeuren Olivia Giacobetti und Jerome Epinette, für uns gezaubert hat. Er hat ja indische Wurzeln, wie man vielen seinen Duft-Kreationen anmerken kann und vielleicht gelingt es ihm auch deswegen so perfekt, genau diese Szene so wahrhaftig und realitätsnah einzufangen. Obwohl natürlich alles nur eine Fiktion ist, wie er hier erzählt:

„This fragrance was about capturing that idea of an Indian bride, rather than just the wedding and I called it Flowerhead, because it was really the fictional memory that I can imagine from my own Indian wedding. The idea of marrying someone you don’t know was very interesting. There’s anxiety and excitement. And I described this person as a ‚flowerhead‘, because the bride is completely covered in floral hair arrangements.”

Schauen wir uns noch eben zusammen an, auf welcher Duft-Pyramide Flowerhead denn nun fußt:

Kopfnote: Angelika (Engelwurz), Zitrone, Preiselbeere
Herznote: Jasmin, Tuberose, Rose
Basisnote: Ambra, Wildleder

Und Flowerhead beginnt – gewaltig und überwältigend!

Kopfnote? Fehlanzeige! Das üppige, pralle Herz fällt mit der Tür ins Haus. Das wird manch einer sogar vielleicht hassen – der Großteil jedoch lieben, ich bin ganz sicher! Mit viel Fantasie nehme ich eine sachte zitrische Leichtigkeit wahr, die den Diven ein wenig den Wind aus den Segeln nimmt. Doch, ich bin ehrlich, das ist kaum merklich und eher der Kenntnis der Duftnoten geschuldet, als der tatsächlichen Wahrnehmung. Denn was ich hier wahrnehme ist in allererster Linie: Tuberose. Fette, buttrige, überaus sinnliche und feminine Tuberose. Flankiert von einer nicht weniger attraktiven Jasmin, die es ebenso in sich hat und sich hier nur doch ihre minimale indolische Ausdünstung abheben kann. Wow! Welch eine Power, welch eine Kraft, welch ein olfaktorisches Feuerwerk! Alles atmet Überschwang, Opulenz, Großzügigkeit, Verschwendung und Luxus. Es schillert farbenprächtig und dampft milchigwarm, schwülstig, aber dank gefühlvoll arrangierter anmutig-kühlender Grünnuancen doch tragbar. Überaus tragbar. Wann und wo? Überall! Zumindest dann, wenn ich ganz Frau bin und das auch ausstrahlen möchte. Flowerhead macht trunken, ist gefährlich und voller lebhafter Intensität. Sanfte Weihrauchschwaden versinnbildlichen den gesegneten Rauch der festlichen Hochzeits-Puja und sorgen so für zusätzliche Kontrastnoten, die die florale Üppigkeit ein wenig heben und mit nebulöser Luftigkeit verzaubern.

Zur sinnlich-gefährlichen Ausstrahlung führt überdies auch die Basis, die mit Wildleder und Ambra, streichelweiche Haut imitiert und einer Einladung gleicht. Einer Einladung zum Genießen und zur Liebe selbst.

Und auch dann, als die Blumengirlanden längst abgenommen wurden, hängt der schwere, blumensüße Duft (am Ende sogar ein Röslein!) noch lange, lange im Raum und nistet sich in der prachtvollen Festkleidung ein. Wann immer man die Nase nun in dieses Kleidungsstück taucht, öffnet sich ein Fenster der Erinnerung…

Absolute Testempfehlung für Träumerinnen und Vollblutfrauen – auch solche, die es gerne werden wollen. 😉

Herzchenmalende Grüße
Eure Evelyn

Share.

About Author

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.