Dermabrush – Elektro-Gesichtsbürste

4

Reinheit die man sieht!

Clarisonic hat mit den elektrischen Reinigungsbürsten einen wahren Hype ausgelöst. Doch – muss es immer das Original zum absoluten Wucherpreis sein? Nein, muss es nicht. Nicht mehr, zumindest. Dermabrush Advanced Cleansing System heißt die Antwort darauf, die ebenfalls aus den USA kommt.

Gemein haben all die elektronischen Reinigungsbürsten, dass es sich um einen beweglichen Kopf handelt, der in rotierenden Bewegungen sanft über die Haut gleitet. Durch die Rotationsbewegungen lösen sich auf der Hautoberfläche befindlicher Schmutz, überschüssiges Hautfett, Make-Up Reste und abgestorbene Hautschüppchen. Ganz easy peasy, ohne Druck, ohne Hautreizung und ohne extreme Rötungen danach. Ganz im Gegenteil, die Haut wirkt nach der Anwendung regelrecht poliert, hat einen strahlenden Glow und wird von Mal zu Mal wunderbar feinporiger. Durch die schonende, aber gründliche Tiefenreinigung, verbessert sich das Hautbild innerhalb weniger Wochen, wird feiner, praller und insgesamt gepflegter. Reinheit die man sehen kann!

Entgegen der Hinweise, dass man bei sehr trockener Haut lieber verzichten sollte, habe ich mich doch getraut und das Dermabrush Advanced Cleansing System seit einigen Wochen in meine Pflege-Routine eingebaut. Was soll ich sagen: toll! Richtig toll! Die Haut hat sich zusehends verbessert, wurde deutlich klarer, auch weicher, einfach schöner und insgesamt frischer. Unreinheiten haben kaum noch eine Chance und wenn doch mal etwas aufblüht, dann wird dem mit dem passenden Reinigungsprodukt schnell den Garaus gemacht. Um es jedoch mit meiner empfindlichen Haut nicht zu übertreiben, setze ich das Bürstensystem nur jeden 2. Tag in der Früh ein, statt wie empfohlen zweimal am Tag. So habe ich immer einen frischen Glow und sehe direkt ausgeschlafener aus. Auch und gerade dann, wenn ich über den Tag ungeschminkt bleibe.

Die Erstausstattung des Dermabrush Advanced Cleansing System beinhaltet, außer dem Bürsten-Aufsatz zur Gesichtsreinigung, außerdem einen separaten Aufsatz für großflächigere Körperpartien, einen Bimsstein-Aufsatz und einen Schwamm-Aufsatz. Der Bimsstein ist natürlich nicht fürs Gesicht gedacht, damit kann man toll an Ellebogen oder anderen verhornten, rauen Stellen arbeiten. Der weiche, geschmeidige Schwamm bildet den Abschluss des Pflege-Rituals und sorgt dafür, dass alles strahlt.

Das Gerät liegt sehr angenehm in der Hand, ist nicht zu schwer und wirkt dabei sehr hochwertig. Durch die leicht abgeschrägten Borsten kommt man auch gut an problematische Stellen ran, wie beispielsweise der seitliche Nasenbereich, der ja oft besonders zu Unreinheiten oder Pickelchen-Bildung neigt. Da das Gerät batteriebetrieben ist, kann die Reinigungsbürste sogar unter der Dusche verwendet werden, aus meiner Sicht ein nicht zu verachtender Vorteil, gerade dann, wenn es morgens etwas schneller gehen muss.

Auch die Pflege der Aufsätze ist denkbar einfach. Einfach 1-2 mal wöchentlich mit mildem Shampoo oder Reinigungsgel reinigen. Zwischen den Anwendungen sollte man darauf achten, dass die Bürsten trocknen können und nicht bleibender Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Praktischerweise kann man die Aufsätze als Ersatzbürsten-Set nachkaufen, was man auch regelmäßig ca. alle 3 Monate tun sollte.

Übrigens – auch Männer lieben das Dermabrush Advanced Cleansing System!

Hat jemand von Euch das Set schon oder kann noch niemand von eigenen Erfahrungen berichten?

Viele liebe Grüße,
Eure Evelyn

Share.

About Author

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

4 Kommentare

  1. Christiane on

    Klingt spannend. Und welche Reinigung empfiehlst Du – also fürs Gesicht, nicht die Bürste? Die Milch, das Gel etc., was man sonst so nimmt oder einfach Wasser?

  2. Guten Morgen mein Liebe,

    also, ich persönlich (mit trockener und empfindlicher Haut!) würde kein Gel zur Reinigung nehmen, da es meist doch die Haut ein wenig austrocknet und das in Verbindung mit dem Bürstchen vielleicht too much sein könnte. Es sei denn Du hast wirklich robuste und unempfindliche Haut.

    Eine milde Reinigungsmilch ist sicher nie verkehrt. Öl geht auch, das habe ich auch schon probiert. Ich persönlich benutze im Moment das Precleanse von Dermalogica im Wechsel mit Eve Lom Reiniger und morgens habe ich gerne etwas zartes, leicht duftendes, da benutze ich von The Organic Pharmacy die Rose & Chamomile Cleansing Milk oder von Pai die Camelie & Rose Reinigung.

    REN hat ansonsten auch noch schöne Reinigungsprodukte im Sortiment.

  3. Christiane on

    Danke – als Sensibelchen werde ich das System auch nur alle zwei Tage und nicht an den Wangen probieren, aber aus dem Clearasil-Alter entwachsen nerven mich halt immer mal wieder Pickelchen an Stirn und Kinnpartie. Die Rosenmilch ist wirklich sehr schön. Mit Eve Lom komme ich nicht klar – dieses schmierige Gefühl – da will ich dann immer noch mit Seife nachreinigen 😉

  4. Hmmm, abends reinige ich nach dem Öl auch noch mit einem anderen Produkt nach… 8) Dagegen spricht ja nichts. Ich denke, den täglichen Sonnenschutz (den wir hoffentlich alle täglich verwenden!) muss ich mit etwas ölhaltigem runterholen, fühlt sich für mich einfach besser an. Danach dann noch etwas milchiges, unschäumendes, und gut ist.

    Was nimmst Du denn bisher immer?

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.