April Aromatics – Teil 4

23

Von fernen Ländern

Willkommen zum heutigen Beitrag, der sich noch ein weiteres Mal Tanja Bochnig und ihrer April Aromatics Kollektion widmen wird. Sieben der Düfte habe ich Euch bereits in den letzten Tagen vorgestellt, zwei bleiben uns noch für heute.

Stürzen wir uns also hinein, mitten ins olfaktorische Vergnügen! 🙂

Precious Woods fand seine Inspiration in Indien. Während eines Indienaufenthaltes sah sich Tanja zutriefst beeindruckt vom Duft der Wälder nach einem Regenguss. Die warme, vibrierende Erde, neblig dampfend und ihren sinnlichen Duft verbreitend, grub sich tief in Tanjas olfaktorisches Gedächtnis ein und wurde dann Grundlage für diesen Duft.

Kopfnote: Grüne Noten
Herznote: Vetiver, Pinie (Kiefer)
Basisnote: Sandelholz, Zedernholz

Patchouli, auch hier wieder. Dunkel, erdig, aber auch warm, statt grufftig kalter Kellerfeuchte, likörig fast, statt kampferartig – kurz: traumschön! Obwohl sonst so gar nicht meins, Tanjas Patchouli scheint ein ganz besonderes zu sein, denn in ihren Kompositionen liebe ich es immer. Die würzige, hauchfeine Süße bildet einen wunderbaren Kontrast zur grünen, dampfenden Feuchte der Blätter. Der Streifzug durch den Wald ist sinnlich, im Sinne, dass sämtliche Sinne bedient und gefordert werden. Lustvoll ziehe ich die weiche, regengespülte Luft ein, geschützt vom Blätterdach, schier versunken in einem Vakuum aus Abenteuer und meditativem Zauber.

Besonders das Sandelholz sorgt für diesen ganz eigenen, ungewöhnlichen Charakter. Dank diesem, gewinnen die übrigen Ingredienzien mehr an Kraft und erhalten zuweilen eine Aura, die fast ein wenig wild und animalisch erscheint. Und dabei immer ursprünglich, samtig-weich, natürlich und kraftvoll. Precious Woods ist zutiefst kontemplativ und erdend. Für mich eindeutig einer der schönsten und ungewöhnlichsten Holzdüfte, den ich kenne und den Frauen und Männer gleichermaßen lieben werden!

Calling All Angels ist unser letzter Kandidat und ich freue mich, ganz besonders, da er einer meiner absoluten Lieblinge ist. Doch nicht nur das, Calling al Angels ist auch der Preisträger des begehrten The Art and Olfaction Awards, den ich bereits in Teil 1 erwähnt habe. Obwohl der Gewinn des beliebten Awards schon ein paar Tage her ist, möchte ich doch an dieser Stelle, Tanja noch einmal meine Glückwünsche aussprechen und ihr ganz herzlich zu diesem verdienten und grandiosen Erfolg gratulieren.

Zum Duft möchte ich Euch noch eine kleine, persönliche Anekdote erzählen. Auf unserem Christbaum thront seit vielen Jahren, statt einer Spitze, ein Engel, der ein prachtvolles Kleid trägt. Das Kleid ist weiß, lang und der weite Rock ist reich bestickt mit glitzernden Perlen und Pailletten. Für uns alle ist es jedes Jahr ein ganz besonderer Moment, wenn wir den Engel auspacken und er als Krönung unseren Baum ziert und über uns wacht, wenn wir dann im Wohnzimmer sitzen. Ein einziges Manko hat der Engel allerdings – er stinkt! Er stinkt nach unserem Keller, irgendwie halt wie Keller so riechen, Ihr merkt wahrscheinlich schon, ich hab’s nicht so mit Kellern. 😉 Also stinkt dieser wundervolle Engel und mein empfindliches Näschen kräuselt sich alle Jahre wieder. Schnell wird der Engel dann immer mit Raumduft eingesprüht, wer will schon stinkende Engel auf dem Baum sitzen haben?! Ich nicht. Vor zwei-drei Jahren griff ich aber statt nach Linaris Natale-Spray, zu meinem Flakon Calling All Angels. Beherzt und großzügig besprüht, verlor der Engel sofort seinen Kellermief, mehr noch – selbst im nächsten Jahr haftete ihm noch dieser herrlich balsamische Weihrauchduft an. Calling all Angels – sagt, gibt es einen perfekten Duft für einen Weihnachtsengel? Und obwohl der Engel seither nicht mehr stinkt, so wird er doch in liebgewonnener Tradition nun jedes Mal mit diesem Traumduft besprüht. Engel sollen nicht nur fliegen, sondern auch anständig duften. ;-)))

Kopfnote: Honig, Opoponax, Rose
Herznote: Vanille, Hölzer, Tonkabohne, Labdanum (Zistrose)
Basisnote: Weihrauch, Ambra, Elemiharz, Benzoeharz

Aber auch ich trage und liebe diesen warmen Weihrauchduft sehr, sehr gerne und besonders an rauen Herbst- und Wintertage oft, aber nicht ausschließlich. Für mich ist Calling all Angels der wärmste und mit der schönste (unchristliche!) Weihrauchduft, den ich kenne und liebe. Der Auftakt ist bestimmt von der zarten Süße eines Honigkusses. Dank Opoponax pudert es zudem reichlich, allerdings kein Puder der niedlich-mädchenhaften Sorte, eher wirkt dieser Puder erwachsen und elegant. Es ist einfach diese ganz spezielle, ganz eigene Opoponax-Eigenschaft, die hier so wunderbar hervortritt. Doch was rede ich da eigentlich – Calling All Angels ist eines dieser Parfums, das man gar nicht in seine Einzelteile zerlegen möchte, geschweige denn dazu fähig ist! Dieser traumhafte Duft wirkt als Ganzes, ist mehr als nur Parfum und vermag uns in andere Sphären zu schicken. Reich und sinnlich ist das Erfahren, dicht gewebt und doch filigran und flaumweich sind die Duftnoten miteinander verwoben. Wärmende Balsame, ambrierte Hölzer, garniert mit einem Hauch Tonka und Vanille, unsüß und doch so sündig lecker, dass man nicht nur daran riechen möchte. Besonders die Tonkabohne becirct gekonnt und zaubert mit ihrer sämigen Sanftheit einen fantastisches Twist. Sämtliche Ingredienzien werden Eins, die Hölzer, der Weihrauch, der göttliche, und auch die Balsame und die Harze.

Ja, mir scheint, hier hatten Engelmächte ihre Nasen im Spiel. Hier liegt Spiritualität in der Luft, ganz zweifelsohne. Ein Duft der unglaublich viel wohltuende Wärme spendet und doch soviel Luft zum Atmen lässt. Calling All Angels erdet und lässt schweben. Schenkt Kraft an müden, mutlosen Tagen und spendet Leichtigkeit in der Schwere. Ist feierlich und heiter. Mann und Frau. Ein Geschenk, nicht von dieser Welt.

Und ganz zu recht ein Siegertyp.

Und wieder einmal sind wir leider am Ende angelangt, Ihr Lieben! Wer nun neugierig geworden ist, auf die fantastische Duft-Kollektion von April Aromatics, darf sich freuen. Denn die reizende und großzügige Tanja Bochnig stellt eines ihrer wunderbaren Sample-Sets zur Verfügung. 🙂 Was Ihr dafür tun müsst? Schreibt mir, welcher Duft von April Aromatics Euch am allermeisten lockt und warum das so ist. Die Antwort, die mich am meisten überzeugt, gewinnt dann das Probenset.

Mitmachen könnt Ihr bis Sonntag, dem 13. Juli 2014 um 23.59 Uhr. 

Ich freue mich schon auf Eure Antworten und wünsche viel Glück und viel Freude beim Testen der April Aromatics Kollektion!

Viele liebe Grüße
Eure Evelyn

Die Düfte und Proben davon, findet Ihr wie immer direkt im „Aus Liebe zum Duft“ Online-Shop: Klick

Share.

About Author

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

23 Kommentare

  1. Christiane on

    Meinen Lieblingsweihrauch hast Du ja traumhaft gewürdigt – Danke schön.
    Mich reizt ja Bohemian Spice, schon weil ich die Assoziation India-Läden-Räucherstäbchen eher zum Luftschnappen finde. Und also gespannt bin, was Tanja aus den Zutaten gezaubert hat. Und, um mal eine Kamelle zu bemühen: ich habe Bohemistik studiert, da sollte doch alles mit bohemian im Namen passen 😉
    Aber eigentlich klingt ja einer „reizender“ als der andere – Schokoliebe-Nektar, Linden- und Rosenlust *hach*

  2. Tanjas Düfte sind Begleiter, Persönlichkeiten. Ihre „Persönlichkeit“ scheint immer die Persönlichkeit des Trägers zu unterstützen.
    Ihre Parfums ergeben in Verbindung mit deiner Haut eine einzigartige Komposition. Das ist wie eine Beziehung. Das Parfum vereinnahmt dich nicht, du trägst nicht das Parfum, sondern seine Kraft besteht darin, dass es in Verbindung mit dir geht und etwas Neues dadurch entsteht.

    Favoriten:
    Liquid Dreams (sinnlicher geht es wohl kaum)
    Precious Wood (Mother Earth Connection)
    Calling all Angels (Magisches Parfum, schafft in Bruchteilen Gegenwärtigkeit und Zuversicht)
    Root und Nabel-Oil von den Chakra Ölen (Erdung, Erdung, Erdung und jedesmal die Überraschung, wie gut ein Körper duften kann 😉
    Indian Forest- Mist (Schamanisch!!)
    Rose-Mist (es gibt kein besseres Gesichtsspray. Wunderbar gegen Falten)

  3. Liebe Evelyn,
    vor Jahren habe ich mal sog. Naturdüfte probiert- und war nicht sehr angetan davon. „Irgendwie“ haben sie sehr kurz nach „irgendwas“ geduftet, aber das war es auch schon. Dann habe ich wirklich gute Düfte getestet- z.B. Lemon Love oder Honorés Trip. Beide wirklich schön, aber wieder nur sehr kurzlebig. Schließlich habe ich die Marke LÉrbolario entdeckt – und ich war begeistert. (hoffentlich sind das auch „richtige“ Naturdüfte…)
    Ich bin also, was Naturdüfte betrifft, nicht mehr so voreingenommen.
    Calling all Angels reizt mich besonders. Deine Beschreibung erinnert mich an Akkad, einen meiner Winterlieblinge. Und – ganz kleinlaut- ich finde den Namen einfach wunderschön, so dass mich das Parfum allein schon deswegen neugierig macht!
    Liebe Grüße, Birgit

  4. Hallo Evelyn,
    ich kenne leider bisher noch keinen Duft dieser Marke. Alle Beschreibungen der Parfums klingen so wunderbar, besonders deine von Calling All Angels. Weihrauch, Hölzer, Opoponax… ich würde diesen Duft unheimlich gerne kennenlernen.
    Seit etwa einem Jahr bin ich auf der Suche nach einem natürlichen, besonderen Duft, der mehr als ein „normales“ Parfum ist, und noch nicht fündig geworden. Calling All Angels könnte es vielleicht sein…
    Liebe Grüße Anne

  5. Christiane on

    Alle Duftbeschreibungen klingen wunderbar, aber Precious Wood ist mir am nächsten, schon alleine weil der Nickname einer Freundin Precious ist. Und da sie ein feiner Mensch ist, kann der Duft nur gewinnen, das sagt mir mein Bauchgefühl.
    Liebe Grüße

  6. Anja Skorna on

    Liebe Evelyn,
    mich würde „calling All Angels“ am meisten interessieren, ich liebe Weihrauchdüfte, auch wenn sie ein wenig sakral sind, allerdings wenn sie so himmlisch warm wie „calling all angels“ beschrieben werden hört es sich noch verlockender an. Wir haben eine besondere Beziehung zu Engeln und so tragen unsere Kinder auch alle als Zweitnamen einen Engelsnamen, Gabriel, Raphael, Michaela und Uriel sollen sie besonders beschützen. Da es allerdings keinen fünften Erzengel gibt, wir aber fünf Kinder haben ist der fünfte das Geschenk Gottes geworden, Donatus.
    Deshalb hört sich calling angels wie für mich gemacht an und ich würde mich gerne in den Mantel der wachenden Engelsmächte hüllen.
    Liebe Grüße und alles Liebe
    Anja

  7. Liebe Evelyn,

    ich schleiche schon länger um die Düfte von April Aromatics herum … getestet hab ich seither nur den Linden-Duft.

    Da sich alle Düfte so vielversprechend anhören kann ich mich überhaupt nicht auf einen der beschriebenen festlegen. Ich würd sie gern ALLE testen 🙂

    Liebe Grüße u. allen mitbewerbern viel Glück 🙄

  8. Liebe Evelyn,
    Boris – seine Freundin Anna – und der Weihrauch: ein „trio infernale“. Als ich zum ersten Mal ein paar Sprühstöße Avignon von Comme des Garcons testete, suchte Anna das Weite. „Du ’stinkst‘ wie eine alte katholische Kirche“, rief sie mir aus sicherer Entfernung entgegen. Es folgten weitere Zurückweisungen und theatralische Nasenrümpfer, wenn ich ihr andere Weihrauchdüfte vorstellte. Schließlich fanden wir in Kyoto von CdG einen Kompromiss, wobei Anna dessen kühle und unnahbare Weihrauchnote eher toleriert und duldet – zu stark ist wohl ihre Assoziation mit sakralem Popentum!?
    Vor diesem Hintergrund hat mir jüngst eine DuftE(velyn)xpertin geraten, es mit einem warmen, eher an Indien erinnernden Weihrauch zu versuchen. „Calling all Angels“ war einer ihrer zwei Vorschläge. Ob die Parfumfachfrau damit wohl punkten wird? Wird Anna ihre Liebe zum Weihrauch entdecken wie ich meine zu APOM? Wird sie ihren Arm um mich legen und flüstern: „Du riechst so gut!“?

  9. Liebe Evelyn

    Jasmina! Bei deiner Beschreibung wurde ich sofort hellhörig. Ich liebe Jasmin und habe schon einige Düfte mit dieser Duftnote in meiner Sammlung. Daher würde ich mich so über eine Testmöglichkeit für diesen puren Jasminduft freuen.

    Aber da ich und meine Nase so schwer unbekannten Düften widerstehen können, würde ich mich gerne durch alle Düfte von April Aromatica schnuppern. Wie heisst es so schön in der Werbung: Wer kann da schon nein sagen 😀

    Liebe Grüsse
    Barbara

  10. ( sorry für mein Deutsch)! 🙂
    Liebe Evelyn,
    die Tanjas Düfte sind ein wahr gewordene Traum für mich!!… endlich kann ich wieder ein Parfüm auf meine Haut spühren und liebe liebe es !!!!
    habe bewusst und mit meinen Kräften am Ende 😆 nach einem green luxury Parfüm gesucht, bis ich aus Zufall April Aromatics entdeckte und mich Hals über Kopf verliebte!!! und so sehr !das ich selbst schmunzeln musste und nachdenken ob ich schon jemals so leidenschaftlich in einen Mann mich verliebte ??? 🙂 Tanja kreiert ihre Meisterwerke mit feinste Organic, und die Parfüms besitzen nicht nur unglaublich schöne (fast bis zur Ohnmacht !) Aromen ( kunstvoll mit viel Gefühl komponiert ) süchtigmachend! sondern und das weiss die Trägerin des Duftes dass da viel mehr am Werk ist…einfach testen und lasst eure Gefühle selber sprechen! ich liebe alle Kreationen von AA !!!

  11. Liebe Evelyn,

    Duft-Träume in Poesie verfasst hast Du mit Deinen wunderbaren Beschreibungen dieser „nicht von dieser Welt“ Düfte von April Aromatics.

    Unter den Linden – weil Linden zart und stark sind, wundervoll duften, Schatten spenden – und weil ich
    Bäume liebe. Weil ich sicher bin: der Sommer
    kommt zurück und „Unter den Linden“ist dann der fein
    kühlende Begleiter für heisse Tage.

    Danke für diesen tollen blog und allen Mitbewerbern/-bewerberinnen viel Glück wünscht mit herzlichem Gruss
    Ute

  12. Duft der Lindenbaüme – ist das nicht der Duft von Glück?
    Für mich schon. Sonne, Sommer, meine Kinder spielen im Schatten von Lindenbaümen, Bienen summen, die Zeit steht still. Mein Sohn rennt zu mir, ich nehme ihm in die Arme, spüre zarten Lindenduft in seinen Locken und plötzlich ist es da – Erkenntnis, dass ich dieses Moment nie vergessen werde.
    Vielleicht ist „Unter den Linden“ mein persönliches Glückduft? Vielleicht ist nicht nur Duft von Glück, sondern ein Schlüssel zum Glück, das ich immer in mir tragen werde?

  13. Karin Clemens on

    Liebe Evelyn,

    nur zu gerne würde ich diese Düfte testen, weil ich seit Jahren auf der Suche bin nach organischen Parfums, die nicht das Flair patchouigeschwängerter Festivals verbreiten …. 🙂 und bisher nur bei einigen wenigen fündig wurde. Da kräuselt sich meine Nase schon in Erinnerung an diesen Geruch. Du beschreibst alle diese Düfte wunderbar so dass ich ernsthaft neugierig geworden bin. Über die Geschichte mit dem Weihnachtsengel habe ich sehr geschmunzelt – ein wahrhaftig passender Duft für einen Engel 🙂
    Liebe Grüße und noch einen wundervollen Sonntag!
    Karin

  14. „Namaste! Liebe Evelyn!“
    Nach der so sinnlichen Beschreibung des Duftes bin ich andächtig in meine Wanderschuhe geschlüpft, habe sie zugeschnürt und mich in meinen alten Schaukelstuhl im Garten niedergelassen – um mich nach Indien zu träumen. Seenebel benetzte meine Arme und die Illusion von den Bergen, dem Vogelgesang, der Exotik war fast perfekt … es fehlte jedoch das olfaktorische Erlebnis der Erdung von grünen Noten … und da war ich real wieder in Ostfriesland.

    Precious Woods würde meine Träume perfekter machen.
    Vielleicht schon in wenigen Tagen? Liebe zum Duft sei mit Euch!

  15. Evelyn @Beauty-Mekka on

    Die Glücksfee hat leider einen migränebedingten Totalausfall… 😥 Sobald die magischen Kräfte aber wieder abrufbar sind, also spätestens nächsten Montag, wird hier mit Tusch und Trommelwirlbel ein Gewinner bekannt gegeben! 🙂

    Bitte um Geduld und Nachsicht. 🙂

  16. Liebe Eveyln, deine Duftessays blieben mir tagelang in Erinnerung und haben mich nicht mehr losgelassen. Neulich durfte ich endlich drei Exemplare der April-Aromatics-Reihe erschnuppern. Es waren Bohemian Spice, Precious Woods und Calling all Angels. Alle drei und jeder für sich ein beglückend-erdiger Traum. Für morgen habe ich einen „Termin“ in Bruchsal vereinbart, da ich noch vier Nasomattodüfte, die leider nicht als Abfüllungen verschickt werden dürfen, ergründen möchte. Leider ist mein Duftbudget aktuell recht begrenzt, so dass ich mir nur einen Apriltraum leisten kann. Welchen? Rate doch mal! 😉 Liebe Grüße, Boris

  17. Evelyn @Beauty-Mekka on

    Lieber Boris,

    hui, lieben dank, ich freue mich sehr über Deine Worte!!

    Und, wie gefielen Dir die Kreationen der „verrückten Nase“?

    Und welcher April Aromatics Duft mit durfte? Mhmmmm, ich tippe auf Calling all Angels! War Anna mit dabei? 🙂

    Herzliche Sonntags-Grüße
    Evelyn

  18. Liebe Evelyn,
    Precious Woods durfte mit auf die Heimfahrt von Bruchsal ins Saarland. Wie bereits erwähnt, alle drei April-Kreationen (Bohemian Spice/Calling all Angels) haben mir außerordentlich gut gefallen. Hätte es mein Budget erlaubt, wären sie alle in der Wuchsatüte gelandet. Aber ich hatte ja auch noch etwas anderes in der NASE! 😉 Mein 1.Nasomatto. Auch hier sah ich mich der Qual der Wahl ausgeliefert. Duro, Pardon – edel anmutende, alle maskulinen Schönheiten symbolisierende Schöpfungen. Dann Blamage – etwas fragiler, weniger eindeutig und von einer wohlig-sanften Pudrigkeit, die ich so noch nie gerochen habe. DER musste mit! Wobei mir Pardon, dieser schöngeistige Beaux, seit Freitag auch nicht mehr aus dem Kopf will. Anna konnte leider nicht mit. Für sie haben mir die Damen eine Probe von Frapins L`Humanist mitgegeben. Anna träg sonst S von Nasengold. Ich freue mich jetzt bereits auf MFKs Pluriel und wünsche dir feinste Sommertage!

  19. Evelyn @Beauty-Mekka on

    Lieber Boris,

    einmal mehr hast Du einen ausgezeichneten Geschmack bewiesen! Kompliment und Glückwunsch zu den beiden traumschönen Neuzugängen! 😆 Dachte mir, dass es entweder Precious Woods oder Calling all Angels geworden ist, die sind aber auch alle so toll, da fällt die Entscheidung wirklich nicht leicht!

    Blamage steht auch noch auf meiner eigenen Wunschliste, der MUSS sein, da gebe ich Dir vollkommen recht! 🙂

    Konntest Du sonst etwas von den Neuheiten testen? Den neuen Amouage vielleicht?

    Herzliche Grüße
    Evelyn

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.