Der Duft von Heu und Gras

0

Landliebe

Es gibt kaum Menschen, die den Duft von frisch gemähtem Gras oder Heu nicht mögen, oder? Auch ich gehöre zu den Liebhabern dieser Noten und gerade im Sommer gibt es für mich nicht viel Schöneres, als am Abend mit dem Liebsten für eine Muserunde durch die Felder zu streifen. Die Gerüche sind so satt, so dicht, fast greifbar irgendwie, ganz egal ob nach einem Regenschauer oder im milden Abendsonnenlicht nach einem heißen Tag. 

Erinnert sich noch wer an meinen Artikel aus dem Jahr 2012? In meinen ersten 2-3 Monaten hier bei Beauty Mekka schrieb ich für Euch schon einmal einen Artikel über Heudüfte. Wer zurückverfolgen mag, findet hier den Artikel. Da sich aber inzwischen noch ein paar weitere Düfte mit mehr oder weniger prominenter Heunote dazugesellten, dachte ich mir, es wäre Zeit für ein kleines Update. 🙂

An Parfumerie Générales Aomassaï No.10 scheiden sich zugegebenermaßen die Geister. Doch die, die den Duft lieben, die sind sich einig und krönen Aomassaï regelmäßig zum duftenden Star der Riege. Außer einer prägnanten Heunote gibt es hier geröstete Haselnüsse, Karamell und grasig-rauchiges Vetiver. Durch und durch ein außergewöhnlicher Duft, den man unbedingt testen sollte. Was ein Leckerchen!

„Wenn du am Abend spazieren gehst, atmest du den Duft frisch gemachten Heus, hörst den Kuckuck im Wald, siehst die Sterne ziehen, dein Herz, ja, dein Herz ist reiner, erfüllter von Luft, leicht und der friedliche blaue Horizont, wo die Erde den Himmel in einem stillen Kuss berührt.

Oh! Wie Frauenhaar, das seinen Duft verströmt! Wie die Haut ihrer weichen Hände, wenn ihre Augen uns anschauen und in unsere Seele dringen!“ Gustave Flaubert

Eine echte olfaktorische Perle ist auch Orizas Foin Fraîchement Coupé 1886, den ich Euch bereits in den Frühlings-Neuheiten kurz vorgestellt habe. Hier ist die Heunote nicht vordergründig dominant, aber doch sehr klar vorhanden. Im Verbund mit Klee und Minze atmet die gesamte Komposition sommerliche Leichtigkeit und Nostalgie. Must Try!

Auch Volutes von Diptyque trumpft mit einem wundervollen Heu-Akkord auf. Auch wenn sich eigentlich alles um die rauchigen Noten dreht, so verbirgt sich hier doch eine der schönsten Heunoten. Neben Trockenfrüchten und Tabak, wird sodann eher die heimelige, warme Atmosphäre heraufbeschworen. Ein herrlicher Duft!

Wer sich auf der Suche nach Heudüften befindet, der kommt an Serge Lutens Chergui auf keinen Fall vorbei. Onkel Serge zauberte mit Chergui sicherlich einen seiner schönsten Düfte, der sich weltweit größter Beliebtheit erfreut – wenn man denn Heu mag! Dazu gesellen sich warme Honigtropfen, heißer Wüstenwind und raffinierte Leder-Akkorde. Frauen und Männer lieben diesen Duft gleichermaßen und zumindest kennen sollte man ihn. 🙂

Ein weiteres MUSS auf der Liste ist L’Été en Douce aus dem Hause L’Artisan Parfumeur. Dieser zauberhafte und zarte Duft punktet durch seine angenehme Leichtigkeit und eckt garantiert nirgendwo an. Ein grandioser Wohlfühlduft, der milde stimmt und die Welt ein wenig schöner macht.

Und jetzt Ihr – habt Ihr noch besondere Heulieblinge und tolle Tipps auf Lager? Immer her damit, bitte! 🙂

Sonnenwarme Abendspaziergänge durch duftende Felder
wünscht Euch
Eure Evelyn

Share.

About Author

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.