April Aromatics – Ray of Light

0

To catch the Light

Kaum sind die Uhren umgestellt und wir mittendrin in der dunklen Jahreszeit, sinkt bei vielen Menschen die Stimmungslage. Langsam, aber stetig kommt das in Gange, um dann irgendwann Ende Januar/Anfang Februar auf dem absoluten Tiefpunkt anzukommen. Der Mangel an natürlichem Licht und Vitamin D ist schuld daran. Aus gutem Grund wird also empfohlen, dass wir uns auch im Winter, so oft wie möglich, mindestens aber 15 Minuten täglich, draußen im Tageslicht bewegen. Ein guter Rat, ohne Frage, doch leider für ganz viele Menschen kaum täglich realisierbar. Oder schafft Ihr das jeden Tag, wenn Ihr feste Arbeitszeiten habt? Immer wieder, schätze ich sehr mein Glück und die Freiheit, Herr meiner Zeitplanung zu sein. So oft wie nur möglich bin ich also auch im Winter draußen. Und doch – manchmal ruft die Seele eben doch ganz, ganz laut nach Sonne, Wärme, Lichtstrahlen und Helligkeit.

Et Voilà! Tanja Bochnig von April Aromatics weiß genau, was wir in den langen Wintermonaten brauchen. Einen Lichtstrahl, einen Hoffnungsträger, einen natürlichen Stimmungsaufheller, der Licht ins Dunkle bringt. Jetzt. Oder im Januar. Wann immer wir es brauchen.

Kopfnote: Limette, Zitrone, Pink Grapefruit, Orange, Bergamotte
Herznote: Grüne Minze, Galbanum
Basisnote: Vetiver, Tabak

So manch schlauer Kopf hat sich gefragt, warum Tanja gerade jetzt einen so offensichtlich sommerlichen, zitrisch-heiteren Duft herausbringt. Sobald die Moleküle ihren Sonnentanz auf der Haut eröffnen, erhält man die Antwort. Eigentlich gibt es diesem Pressetext fast nichts mehr hinzuzufügen:

Ray of Light ist der Sonnenstrahl, der in der Nase kitzelt – im Hochsommer wie im Winter, wenn wir uns nach Wärme und Licht sehnen. Ein ätherischer, frischer und lichtdurchfluteter Duft, der es vermag, selbst in dunklen Momenten Klarheit zu schaffen und die Stimmung zu erhellen. Als Metapher für die Süße des Lebens eröffnet ein fruchtiger Zitrusakkord aus Limette, Zitrone, Pink Grapefruit, Orange und Bergamotte das facettenreiche Lichtspiel. Fast meint man, das kühle Fruchtfleisch auf der Zunge zu schmecken. Eine Harmonie aus Minze und Galbanum ergänzt die fruchtige Komposition um wildes Grün. Die Basis bilden erdiges Vetiver und würziger Tabak, welche die nötige Tiefe bringen, um die ätherischen Zitrusöle zu binden.

Die Süße des Lebens, offenbart sich sogleich in all ihrer wundervollen, herzerwärmenden Bandbreite. Köstliche, zitrische Akkorde, cremig, fast sahnig in manchen Momenten, dabei immer weichgezeichnet und sonnenwarm. Im milchig-diffusen Licht spürt man das Leben, das süße, tankt Energie und Helligkeit, badet in flüssig gewordenem Licht, gewinnt dabei Klarheit und Leichtigkeit. Die kraftvollen Hesperiden-Nuancen lassen aufatmen und durchatmen, das Flüstern der Minze ist ein Versprechen auf die Wiederkehr des Sommers. Die seidenweichen Grüntöne scheinen die Sinne zu streicheln und die wintermüde Seele zu liebkosen. Während die Wärme zunimmt und ihre unergründliche Tiefe offenbart, sind es würzige Aromen von moosig-erdigem Vetiver und einem unwiderstehlichen Hauch von ganz zartem, ätherisch-schwebendem Tabak, die dafür sorgen, dass Ray of Light zum sicheren Begleiter durch die Dunkelheit wird.

Wann immer ich einen Tropfen davon aufsprühe, zaubert sich ein zufriedenes Lächeln in mein Gesicht. Ray of Light trägt mich empor, hält mich, schenkt Kraft, ist also Duft-Uplifting par excellence. Alles Schwere, alles Dunkle wandelt sich in Helligkeit. Einen besseren Zeitpunkt gibt es nicht für Ray of Light.

Aromatherapie – aber was für eine wunderbare!

Dringende Empfehlung gegen den November-Blues und seine ungemütliche Gefolgschaft. Leider nicht auf Rezept, dafür aber zum Aufsprühen. 🙂

Kommt gut durch die regnerischen Tage

Eure Evelyn

Share.

About Author

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.