Bruno Acampora – Bruno L’Extrait

0

Verführung auf Italienisch.

Seit Stunden brüte ich nun schon über einem Text, meinen Worten zu unserem heutigen Duft. Komischerweise will mir nichts Gescheites einfallen, ich finde keine passende Einleitung und auch sonst ist da nur Leere im Kopf. Leere und – gleichzeitig ein großes, übergroßes „Mhmmmmmm“. Genüsslich. Satt. Befriedigt. Angekommen.

Schuld daran hat Bruno. Bruno hat’s mir echt angetan. Hat mich eiskalt erwischt, quasi hinterrücks angefallen und das vollkommen unvorbereitet. Eigentlich wollte ich das alles ja gar nicht, hatte heute Morgen noch ewige Treue geschworen und nun so was. Bruno ist da. Und Bruno wird zweifelsohne auch bei mir einziehen müssen. Was nur mein Liebster dazu sagen wird? Vielleicht teilen wir uns Bruno ja auch einfach? Benutzen ihn im Wechsel, womöglich sogar gleichzeitig…?!? Mir alles egal. Ich verzehre mich nach Bruno und meine Knie sind wie Wackelpudding. Das Feuer ist entfacht und hier gibt es kein zurück mehr.

Pure Love by ruuca

Pure Love by ruuca

Bruno kommt aus Italien und hat den Zusatznamen L’Extrait. Sein Nachname ist Acampora und schon sein Bruder Musc sorgte (und tut es noch immer!) weltweit für Erregung und Begehren. Und nun also Bruno. Bruno L’Extrait sogar. Ich hätte es vielleicht ja doch ahnen müssen, seht selbst:

Kopfnote: Grapefruit, Labdanum (Zistrose), Safran
Herznote: Adlerholz (Oud), Zedernholz, Patchouli, Rose
Basisnote: Moschus

Bruno startet bereits schon verwirrend sexy und verboten sinnlich. Zwischen balsamischer Wärme blitzt ab und an eine jugendliche Frische durch, weniger zitrisch als man vermuten könnte, dafür eher spritzig und saftig. Wirklich sehr subtil und einfühlsam eingesetzt, denn die Grapefruit leuchtet gerade genug, um den trockenen Hölzern und erdigen Balsamen diesen Funken Leichtigkeit und Frische einzuhauchen. Unverschämt gut gemacht. Was danach kommt, ist so viel mehr, als das, was viele andere Düfte kredenzen, bei denen Safran, Rose und Oud in den Duftnoten auftaucht. Bruno L’Extrait lässt sich keinesfalls in die 08/15-mäßige Oud-Rosen-Schublade packen. Viel zu harmonisch und weich dosiert wirkt all das. Safran verbreitet oft ein wenig harsche Härte und Spitzigkeit, Bruno dagegen ist unendlich weich, seine Kanten sind zwar noch fühlbar, dennoch ganz soft und anschmiegsam abgerundet. Mir erscheint Bruno sehr, sehr rund, balsamisch, samtig und – mysteriös. Denn dieses Extrait birgt definitiv ein Geheimnis.

Elena and Marco III by Joep-R

Elena and Marco III by Joep-R

Die komplexe und innovative Struktur ist weder klar feminin, noch maskulin ausgelegt. Zuweilen mag man sich kurzzeitig in die eine oder andere Richtung festlegen, nur um wenig danach eine neue Entwicklung zu beobachten, die die vorherige Festlegung widerlegt. Aber egal ob die Rose ihr Intermezzo gibt oder ob eher die zartrauchigen, erhabenen Hölzer sanft und leise vor sich hinkokeln, Bruno L’Extrait bleibt schlicht und ergreifend unwiderstehlich. Und dank der unverwechselbaren, genialen Moschusnote, die eine wirkliche olfaktorische Spezialität Bruno Acamporas ist, wird Bruno von Minute zu Minute noch schöner.

Der Kontrast von samtigen Rosen und seidenweichen Hölzern, nebst harzig-balsamischen Nuancen, zeugt von exakt ausgeführter Handwerkskunst und viel Feingefühl für Duftstoffe und ihre Eigenheiten. Bruno L’Extrait zielt darauf ab uns alle um den Finger zu wickeln, schafft das auch mit Leichtigkeit und Raffinesse.

Widerstand zwecklos, meine Herrschaften!

Ergebene Grüße
Eure Evelyn mit neuem Lover namens Bruno. *gg*

Bruno Acampora - Bruno L'Extrait

Bruno Acampora – Bruno L’Extrait

Share.

About Author

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.