Top 5 Beauty-Tipps

4

Als Kosmetikerin werde ich ganz oft nach meinen Geheimtipps für einen strahlenden, schönen Teint gefragt. Am begehrtesten sind dabei Tipps, die ganz schnell, subito bitte und am besten über Nacht, für tolle Haut sorgen. Ist ja klar, oder?

Hier also meine fünf besten Pflegetipps, die ich jedem ans Herz legen möchte. Schönheit im Schnelldurchlauf sozusagen, also Fast-Beauty.

1. Trinken! Und zwar Wasser. Täglich in ausreichender Menge. Wie viel das ist, variiert und ist individuell. Weil wir Frauen das Trinken bekanntermaßen gerne und regelmäßig vergessen, empfehle ich eine Trink App fürs Smartphone. Klappt hervorragend und seither leere ich die hübschen Flaschen und Karaffen von drinkitnow, bekannt aus diesem Artikel übers Trinken, wieder am laufenden Band. Wer dazu noch einen täglichen kleinen Spaziergang und 10.000 Schritte schafft, ist schon ganz weit vorne mit dabei.

2. Reinigen! Täglich. Und zwar morgens UND abends. Ehrlich, das ist meiner Erfahrung nach der zuverlässigste Garant für einen klaren und frischen Teint. Ja, auch wer sich nicht jeden Tag schminkt und farblich aufhübscht, sollte das Reinigungs-Ritual keinesfalls ausfallen lassen. Hier habe ich beispielsweise ausführlich über den Kult-Reiniger von Eve Lom geschrieben. Jetzt kommt auch wieder die Zeit, in der wir im Gesicht vermehrt schwitzen und schnell mit Pickelchen und Rötungen auf Temperaturveränderungen reagieren. Die Haut freut sich über Unterstützung. In diesem Artikel aus dem letzten Jahr verstecken sich viele tolle Reinigungsprodukte. Wetten, dass man nach nur wenigen Tagen einen deutlichen Unterschied sieht?

3. Seren! Nichts sorgt für schnellere Ergebnisse als ein gutes Serum. Nicht umsonst sind Seren DIE Beauty-Booster, wie ich Euch hier bereits schon berichtet habe. Absoluter Seren-Liebling ist nach wie vor MawiLove, wie hier nachzulesen ist. Je nach Hautbeschaffenheit und Vorliebe, lässt sich für jede Haut das passende Serum finden. Ein wenig Geduld und Ausdauer sind vielleicht gefragt, doch die kleinen Beautymacher strotzen nur so vor hochdosierter Schönheitspower und das sollten wir uns unbedingt täglich zunutze machen. Ihr könnt mich gerne auch per Mail anschreiben, wenn Ihr spezielle Probleme habt und hierfür Lösungen sucht. Einfach kurze Info an evelyn@beauty-mekka.de und schon wird geholfen.

4. Sonnenschutz! Ihr werdet es Euch schon denken – genau, auch TÄGLICH. Ohne geht gar nichts mehr, viel zu viel weiß die Forschung und die Medizin heutzutage über die Entstehung von Hautkrankheiten und über Hautalterung. Sonne ist leider die Nummer 1 in Sachen Hautschäden.

Skin Deep by ellylucas

Skin Deep by ellylucas

5. Masken! Nein, nicht täglich, wir wollen es schließlich nicht übertreiben, aber dennoch regelmäßig. Vielleicht einen Tag der Woche als Beauty-Tag bestimmen und morgens und abends ein kleines bißchen mehr Zeit investieren? Ich liebe Sonntage und kombiniere dann gerne meine morgendliche Meditation mit einer klärenden Maske. Und die Abend-Meditation wird dann oft für die Feuchtigkeitsmaske genutzt. Wir müssen uns nur unsere Zeitfenster schaffen und dabei ein wenig kreativ sein. Zur Not packt man die Feuchtigkeitsmaske halt über Nacht drauf. Dass Masken eines meiner liebsten Beautythemen ist, erkennt man auch hier, hier und hier.

Das waren sie auch schon, meine Top 5 für Schönheit auf die Schnelle.

Was sind Eure liebsten Beauty-Rituale, worauf könnt Ihr nicht verzichten? Ich bin gespannt auf Eure Antworten und freue mich darauf!

Ganz liebe Grüße
Eure Evelyn

1: Kraftvolle Gel-Reinigung mit dem Radiant Exfoliating Cleanser von APOT.CARE

2: Belebender Reinigungsschaum von Dr. Jackson’s, das zitrusfrische 07 Face Wash

3:Samt-und-Seide-Gefühl mit dem BIOEFFECT – BIOEFFECT EGF DAY SERUM

4: Uplifting mit Hyaluronsäure und dem 03 Serum Amino Lifting BH3 von mawiLove

5: Jungbrunnen für die müde Haut – Masque de Glaise von RéVive.

6: Tiefenreinigung mit Mario Badescu’s Flower & Tonic Mask

Share.

About Author

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

4 Kommentare

  1. Liebe Evelyn,
    ich habe zwar weder nennenswerte Hautprobleme noch neige ich zu Überempfindlichkeiten oder gar Allergien, aber ich liebe es trotzdem, neue Produkte auszuprobieren. Schließlich will ja auch, dass meine Haut so bleibt. Außerdem bin ich der festen Überzeugung, dass es gut ist – egal ob bei Zahnpasta, Shampoo oder Cremes – mal abzuwechseln. Und – man wird ja nicht jünger!!
    Tatsächlich „befolge“ ich alle genannten Ratschlägen seit Jahren. Außer bei Seren, mit denen komme ich einfach nicht klar. Und ich habe schon etliche ausprobiert. Das Problem ist, egal wie viel ich auftrage (man soll ja wenig nehmen) und wie lange ich diese einziehen lasse, die folgende Creme bzw. und/oder das Make-up „bröselt“ das Serum wieder ab. Falls Du also einen Rat hast – gerne!

    Liebe Grüße, Birgit

  2. Hallo liebe Birgit,

    stimmt, ab und an etwas Neues ist wirklich nicht schlecht und man entgeht sowohl Langeweile, als auch Gewöhnung, das sehe ich auch so. 😉 Einerseits. Anderseits – never change a running system. Das lege ich für mich gerne so aus: ich teste und probiere wie wild, bleibe aber beispielsweise gut funktionierenden Standards, wie meiner Basispflege treu. Der goldene Mittelweg ist es wahrscheinlich, wie immer.

    Zum Radiergummi-Effekt: das kenne ich leider auch, das ist ganz arg übel und ein echtes Ärgernis! Ein paar Ideen habe ich tatsächlich zu diesem Thema, zumal ich wie gesagt, auch immer mal damit zu tun hatte.

    Ist es immer die gleiche Tagespflege/Foundation, die Du über das jeweilige Serum genommen hast? Ich denke nicht, dass es ein grundsätzliches Seren-Problem ist, sondern eher vielleicht ein grunsätzliches Problem mit der Pflege darüber. Diese kann dann entweder zu reichhaltig sein oder möglicherweise cremst Du vielleicht zu feste ein, dadurch kommt es zur mechanischen Abreibung. Es kann aber auch sein, dass Deine Creme zuviel Wasser enthält, das dann obenauf liegt und sich die Wirkstoffe nicht miteinander verbinden können. Was nimmst Du denn, wenn ich fragen darf? Dann kommt noch eine generelle Unverträglichkeit der Produkte miteinander in Frage. Das kommt selten vor, habe ich aber auch schon des öfteren erlebt. Manchmal hilft es dann, Serum und nachfolgende Pflege aus einer Linie zu benutzen.

    Du siehst also – es gibt ein paar Möglichkeiten! Eher habe ich aber die Pflege in Verdacht, denn wenn Du sagst “ ich habe schon etliche ausprobiert“, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass die allesamt nicht passten.

    Wir finden die Lösung, da bin ich sicher! 🙂
    Herzliche Grüße
    Evelyn

  3. Liebe Evelyn,
    sehr interessant! Vielleicht ist das „Problem“ schon gelöst.
    Ich habe den Winter über eine leichte Tagespflege von Nivea benutzt oder von Clarins das Hydra Quench-Cream Gel. Vor einiger Zeit habe ich dann zu Biotherm „Aquasource“ gewechselt. Also alles eher „wässrig“, reichhaltigere Pflege ist mir zu „fett“, auch im Winter. Darüber dann immer das gleiche Make-up.
    Und die Cremeproben, die ich so ausprobiere, sind natürlich alle aus der „Wasser-Familie“ .Außerdem neige ich auch dazu, Cremes recht energisch aufzutragen…

    Ich werde also Familienzusammenführung betreiben und Serum und Creme von einer Marke organisieren.
    (Dank einer Bekannten, die so viel Geld für Kosmetik ausgibt wie ich für Parfüm, komme ich oft an Pröbchen ran)

    Vielen Dank für Deine Tipps – ich werde berichten!

    Liebe Grüße, Birgit

  4. Liebe Birgit,

    das klingt gut! 🙂 Ich bin gespannt und freue mich sehr, dass wir das Rätsel vielleicht schon lösen konnten. Bitte berichte unbedingt wie es weitergeht, ja? Du kannst übrigens auch bei uns im Shop bei einer Bestellung immer gerne nach Pflegeproben fragen, einfach den Kollegen im Kommentarfeld eine liebe Nachricht zukommen lassen. 🙂

    Herzliche Grüße
    Evelyn

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.