Aus Liebe zum Duft – No 2 Extreme

Happy Birthday!

Lange, wirklich ziemlich lange, habe ich darüber nachgedacht, welchen Duft ich Euch an meinem Geburtstag vorstellen möchte. Ein besonderer Lieblingsduft sollte es sein, am liebsten einer mit Symbolkraft und einer zu dem ich eine besondere Verbindung pflege. Da wären gleich ein paar meiner Düfte in Frage gekommen, doch die meisten meiner Lieblingsdüfte habe ich Euch aber bereits vorgestellt. Hmmm, was nun? Und dann war es plötzlich glasklar für mich! Zum Geburtstag kann es eigentlich nur ein Jubiläumsduft sein! Und was würde dazu besser passen, als der funkelnagelneue Aus Liebe zum Duft No 2 Extreme? Ebenfalls ein Geburtstagsduft, denn wir bei Aus Liebe zum Duft feiern nämlich den 15. Geburtstag. Happy Birthday, lieber Georg R. Wuchsa und liebe Kollegen! Unfassbar, dass es mich dagegen schon 3 Mal länger auf dieser schönen Erde gibt. Ihr seht also, arg viel älter bin ich nicht. 😉

Candles von galaxygrrl, (CC BY-ND 2.0) via flickr
Candles von galaxygrrl, (CC BY-ND 2.0) via flickr

Für Aus Liebe zum Duft No 2 Extreme holten wir uns Marcus Betzer, ein vielversprechender Symrise-Parfumeur mit ins Boot. In enger Zusammenarbeit mit unserem Chef Georg R. Wuchsa, entstand so eine würdige Fortsetzung für das erfolgreiche No 1 Extreme, das es im Übrigen bald auch endlich wieder geben wird. Dank der No 2 können wir also nun von einer eigenen Parfum-Kollektion sprechen, statt nur von einem einzigen Ausnahmeduft. Die Messlatte hing natürlich extrem hoch, sowohl intern bei uns, als auch draußen bei Euch, bei den Freunden des Hauses und den Kunden. Und – so viel sei vorab schon verraten – unsere No 2 steht dem erfolgreichen und beliebten Erstlingswerk in nichts nach…!

Schon beim Blick auf die Duftnoten läuft einem förmlich das Wasser im Munde zusammen, oder was meint Ihr? Vorhang auf also, für unsere No 2 Extreme, das wahrlich ein funkelndes Freudenfest für die Sinne entzündet!

Kopfnote: Bergamotte, Grapefruit, Limette, Schwarze Johannisbeere, Ingwer, Safran, Kirsche
Herznote: Rose, Iris, Veilchen, Jasmin, Roter Pfeffer, Schwarzer Pfeffer, Nelke, Feigenblätter
Basisnote: Ambra, Patchouli, Leder, Zedernholz, Sandelholz, Vetiver, Vanille, Tonkabohne, Weihrauch

Aus Liebe zum Duft - No 2 Extreme
Aus Liebe zum Duft – No 2 Extreme

Mein Kollege Hamen hat die Shoptexte so schön und passend ausformuliert, dass ich sie Euch nicht vorenthalten möchte:

Eine überschwängliche Begrüßung, eine wilde Umarmung bietet No. 2 Extreme, denn es fällt uns eine ganze Schar wunderbarer Hesperidennoten um den Hals. Die leuchtend-frische Herrlichkeit herb-frischer Bergamotte, Grapefruit und saftiger Limette vereint sich mit köstlich säuerlichen Schwarzen Johannisbeeren, frisch gepflückten Kirschen und einem traumhaften Hauch von kostbarem Safran.

Berauscht von so viel Licht und Leben zeigt sich nun eine ganz neue Seite der Komposition, als zöge man sachte den Vorhang zu einem Boudoir beiseite: die Seele und das Herz des Dufts wurde in der zarten Sprache floraler Empfindsamkeiten formuliert. So zeigt sich hier eine elegante, grüne und kühle, doch dunkel glühende Rose, umringt von Iris, Veilchen und Jasmin, lustvoll bestreut mit Pfeffer, etwas Nelke und wie zufällig bedeckt von einem Feigenblatt.

Um diese nun nicht mehr nur angedeutete Sinnlichkeit frei auszuspielen, wurde eine erotische Basis komponiert, balsamisch mit lustvoller Ambra, sündigem Leder und köstlicher Vanille, aber auch holzig und mystisch mit Zedernholz, Vetiver und heiligem Weihrauch.

No. 2 Extreme zelebriert die Freiheit und spielt mit den Konventionen nicht nur der Chypredüfte, sondern bedient sich zugleich im reichen Fundus orientalischer Kreationen und vermag es dennoch, sich eine europäische und mediterrane Leichtigkeit zu bewahren. Durch diese Balance erreicht No. 2 beide Geschlechter mühelos, zeigt die unterschiedlichsten Facetten, die alle jedoch in eine Harmonie münden. So knüpft die No. 2 Extreme genau dort an, wo die No. 1 aufhörte: an einer Geschichte voller Leidenschaft, Intensität und unerhört kostbarer Düfte.

Cherry von chumsdock, (CC BY-SA 2.0) via flickr
Cherry von chumsdock, (CC BY-SA 2.0) via flickr

Holla die Waldfee, da bleiben ja fast keine Fragen mehr offen! Mal sehen, ob ich noch sehr viel eigene Entdeckungen und Assoziationen enthüllen kann. Mein verwöhntes Näschen bebt vom ersten Sprühstoß an und zeigt sich mehr als nur verzückt. Die Hesperiden schluckt meine Haut nahezu rückstandslos, ohne dass ich davon viel haben würde. Im Gegenzug offenbart sich jedoch ein Traum von Schwarzer Johannisbeere und der süße Saft knackig-praller, sonnenverwöhnter, schwarzroter Kirschen. Doch keine Bange, wir sind hier meilenweit entfernt von einem niedlichen Früchtekörbchen! Im Gegenteil, denn es sind vor allem der herrliche Ingwer, mit seiner fein ausbalancierten, ganz sanft nach Zitrone duftenden Schärfe und der Safran, die hier den Reiz ausmachen. Was eine raffiniert-wohlige Melange aus herbfruchtiger Trockenheit und wonniger, streichelweicher Würze! Dichtgewebt und herrlich satt an funkelnden Aromen und sinnlichen Eindrücken, offenbart sich auch bald die enorme Tiefgründigkeit und lässt erahnen, wohin die Reise gehen wird. Interessanterweise erscheint mir die No 2 Extreme zu keinem Moment überladen oder überdosiert. Trotz der gehaltvollen 18%igen Konzentration, vollführt der Duft das Kunststück und bleibt lichtvoll und brillant, ja, erleuchtet möchte man fast dazu sagen!

Nur langsam verglimmt das farbenprächtige Feuerwerk der Kopfnote und geht gemächlich und genussvoll zum gefühlvollen Herzen üben. Als zart empfinde ich diese göttliche Melange nun eher weniger, dafür jedoch als berauschend schön und wahnsinnig lustvoll. Die sacht gepfefferten Blütenblätter versprechen einen sinnlichen Genuss und lösen dieses Versprechen auch schnell ein. Trockene Iris, erdig, dicht und gehaltvoll, daneben eine prächtige Fülle von Rosen, die schöner nicht sein könnten. Tiefdunkel, würzig, üppig und reichhaltig blühend, ohne madamig zu wirken, verbreiten sie ihren unnachahmlichen Zauber, locken flüsternd und dabei doch mehr als deutlich. Kaum dass man denkt, dass sich dieses Verlangen nicht mehr steigern lassen könnte, nimmt die Intensität noch weiter zu, das Feuerwerk wird zur Gluthitze, dampfend, Wärme verströmend und fast schon gefährlich anziehend.

Deseo - Desire von Gabriel S. Delgado C.,  (CC BY 2.0) via flickr
Deseo – Desire von Gabriel S. Delgado C., (CC BY 2.0) via flickr

Widerstand ist hier zwecklos. Die anbetungswürdige Basis zieht alle Register. Ein Traum aus exotischen, orientalisch eingefärbten Würz-und Balsam-Akkorden, verfeinert durch filigrane Rauchnuancen, verströmt laszives Sehnen und Begehren. Wohligwarme Sinnlichkeit, ledrige Lust und vanillegeküsste Nähe ziehen in ihren Bann und zwingen auch noch den größten Zauderer in die Knie – oder wohin auch immer… Und trotz aller Erotik bleibt unsere Aus Liebe zum Duft No 2 Extreme elegant und wahrt die sittliche Contenance. Dadurch katapultiert sich dieser berauschend schöne Duft direkt auf meine Wunschliste, – worauf ich allerdings garantiert nicht bis zum nächsten Geburtstag warten werde. Dieser herrliche Sucht- und Lockstoff ist definitiv ein Musthave für mich und ganz, ganz sicher auch für ganz viele von Euch.

Ein perfekter Duft um das Leben zum all-täglichen Feier-Tag zu machen!

In diesem Sinne,
ich bin dann mal feiern…

Viele liebe Grüße
Eure Evelyn

Bonfire night in Felixstowe von Steve Arnold, (CC BY 2.0) via flickr

Von Evelyn

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

6 Kommentare

  1. Liebe Evelyn,

    nachträglich noch alles Liebe und Gute zum Geburtstag.
    Vor allem Freude, Gesundheit, Frieden und „ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt“.

    Danke für diese leidenschaftliche Beschreibung des neuen „Wunderkindes“ von
    Aus Liebe zum Duft. Deine Worte entführen in einen Duft, der einen umtanzt,
    umschmeichelt, verführerisch die Haut betört, die Sinne verzaubert.

    Ich wünsche Dir eine glückliche Woche.

    Liebe Grüsse von Ute

  2. Ganz herzlichen Dank, liebe Ute!
    Habe mich sehr über Deine Glückwünsche und das Lob gefreut. ♥
    Die No 2 Extreme ist wahrlich ein Träumchen und ich kann es kaum erwarten, bis er endlich im Shop landet. 🙂

    Herzliche Grüße
    Evelyn

  3. Liebe Evelyn,
    auch von mir nachträglich alles Gute zum Geburtstag!!
    Hoffentlich gab es auch ein paar schöne (Duft) Geschenke . Da mein Urlaub leider Geschichte ist, habe ich mich zum Trost selbst beschenkt (inklusive dem obligatorischen Zwischenstopp in Bruchsal auf der Heimreise).
    Da ich die Sommerhitze satt habe, gab es die ersten Herbstdüfte: Ambrosine , Lullaby (ich habe Deinen Blog sehr interessiert gelesen und wusste sofort, dass das „meine“ Düfte sind) und Palo Santo sind bei mir eingezogen. Und dazu gab es sehr vielversprechende Pröbchen…!
    Viele Grüße, Birgit

  4. Vielen Dank, liebe Birgit,
    für Deine lieben Glückwunsch, darüber habe ich mich sehr gefreut! ♥

    Ahhhh, ja, der obligate Zwischenstopp – ich erinnere mich! Komisch, mein Mann legt seit einiger Zeit großen Wert darauf, dass wir Sonntags Richtung Süden reisen… *ggg* Muss Zufall sein, ne? 🙂

    Mhmmmm, Du bist also auch schon im Herbstmodus! Ich auch, wen wunderts. Palo Santo ist auch bestellt, ebenso die beiden Herrlichkeiten Aube Rubis und Lune Féline von Atelier Des Ors. Ab morgen übrigens zu Gast hier auf Beauty Mekka. 😉 Möglicherweise auch etwas für Dich…? 🙂

    Herzliche Grüße
    Evelyn

  5. PS: Ach, und der November natürlich, der musste auch dringend auf den Bestellzettel gesetzt werden – hast Du ihn getestet in Bruchsal?? Mhmmmmm, ein Träumchen! ♥

  6. Hallo Evelyn,
    der November gefällt mir auch so gut, dass er bereits auf der Wunschliste gelandet ist. Genauso wie der Lune Féline. Auch Düfte von Morph (Malaga und natürlich Cruda) und V Canto. Was für eine tolle Marke!
    Ja, ich bin sowas von in Herbstduft-Laune!!
    Liebe Grüße, Birgit

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.