AJ Arabia – Teil 3

0

Märchen aus 1001 Nacht

Bevor wir heute zum dritten Duft der Kollektion kommen, möchte ich unbedingt auch noch ein paar Worte zum Design verlauten lassen. Normalerweise zählen für mich eher die inneren Werte, doch dieses anmutige Design begeistert mich sehr. Inspiriert sind die Flakons von der überwältigenden Architektur der Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi. Seit ihrer Eröffnung um Jahre 2007 gilt sie als die größte Moschee der UAE und als die drittgrößte der Welt. Gebaut aus 15 verschiedenen schneeweißem Marmor-Arten und verziert mit unzähligen Elementen aus Gold, Edelsteinen und Perlmutt, ist sie ein überwältigender Pracht-Bau. Auch die kostbare und prunkvolle Ausstattung trumpft mit Superlativen auf. So ist beispielsweise im Innern der Moschee, der größte Teppich der Welt zu sehen, über dem der größte Kronleuchter der Welt thront. Alleine an diesem 45 Tonnen schweren Teppich haben 1200 Frauen 2 Jahre gewebt! Vom 9 Tonnen Kronleuchter (deutsche Facharbeit!) ganz zu schweigen… Verrückte Welt, oder?

Black III aus der Black Collection von AJ Arabia ist unser nächster Testkandidat.

Eine Reise in die Vergangenheit. Black III zieht uns hinein in die Tiefe unserer Seele. Wie die Rückkehr des Frühlings erweckt die zitrisch-minzige Frische unsere tiefsten Erinnerungen und stärksten Sehnsüchte. Warme Leder- und Holznoten ziehen uns tiefer in den Bann dieses Duftes und schenken uns wahre Glückseligkeit.

Kopfnote: Bergamotte, Grüne Minze
Herznote: Leder, Hölzer
Basisnote: Vanille, Moos, Patchouli, Sandelholz

Wow, das ist ja mal ein spannender Auftakt! Minze und Leder! Frische, fruchtigsaftige Pfefferminze, taubenetzt und in der Morgensonne ihr prickelndes Odeur verströmend. Sofort werden Kopf und Näschen frei und angenehm gekühlt. Warme Holz- und Leder-Akkorde sorgen für Wohligkeit und ein tiefes Fallenlassen. Mitten hinein in diese entspannende, angenehme und einnehmende Komposition. Leder, das nur einen sachten Hauch von Tier in sich trägt, dafür aber wie warme Menschenhaut duftet. Wunderschön und sehr besonders gemacht!

Aus der Basis schwingt sich eine Vanilleschote empor, die eine zart-rauchige Süße verbreitet. Gemeinsam mit den wolligen, flaumweichen Moosen bilden sie ein Bett, auf dem alle anderen Duftnoten zur Ruhe kommen dürfen. Patchouli lässt seine erdige, mit Kakao gepuderte Trockenheit großzügig mit dem Sandelholz vermischen, dessen cremige Ausstrahlung besonders einladend wirkt. Olfaktorische Finesse und verführerische Spiele mit Licht und Schatten machen Black III zu einer eleganten Interpretation des Orients, die Frauen und Männern gleichermaßen gut zu Gesicht stehen wird.

Das lasse ich mir gerne gefallen – alle drei bisherigen Düfte punkten mit ihrer Qualität und dem harmonischen Duftaufbau. Noch keiner dabei, der bei mir durchfiel, ganz im Gegenteil.

Für morgen bleibt uns noch ein weiterer Kandidat. ♥

Viele liebe Grüße
Eure Evelyn

Share.

About Author

Wenn Passion, Leidenschaft und Berufung zusammenfinden und ineinander fließen, dann kann das nur einen einzigen Grund haben: Aus Liebe zum Duft! :-)

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.