Tanz der Walpurgisnacht

0

Traditionell gilt die Nacht auf den 1. Mai als Nacht der Hexen. Sie sollen in der Nacht des 30. Aprils Feste abhalten und lodernde Feuer anzünden. Die mystische Nacht hat seit jeher Künstler aller Arten inspiriert, sich dem Dunklen, dem Verborgenen und dem Zauberhaften zuzuwenden. Goethes Faust führte die Walpurgisnacht endgültig als Hexennacht in die Literatur ein.

Heute wird das Fest vielmehr als Tanz in den Mai gefeiert und hat vieles von seiner dunklen und geheimnisvollen Aura verloren – leider! Ich verbinde den 30. April dennoch mit Hexen, Feuer und Zauber. Das schließt das Feiern und Ausgehen glücklicherweise nicht aus. Gerade weil diese Nacht so etwas Besonderes ist, mache ich mir schon heute Gedanken und teile diese mit Euch.

Unbenannt-1

Das Herzstück bildet der Plisseerock in einem schwarzen Metallicton, welcher dem Outfit einen geheimnisvollen Look verleiht. Darüber eine gestreifte ärmellose Bluse von Jil Sander, um helle Akzente in der Nacht zu setzen und eine derbe, kurze Lederjacke von Oakwood. Der Material- und Stilmix passt wunderbar zu den Gegensätzen der Walpurgisnacht: Feuer, Hexen, Leuchten in der Nacht, Feste auf dem Blocksberg.

Dazu der Duft Malia von Nobile 1942, welcher die Sündigkeit der Hexenkraft unterstreicht. Die Mischung von Pfeffer, Früchten, Rose und Tabak ist rebellisch und stark, während die Basis eine Explosion sinnlichen Patchoulis, Benzoeharz und Moschus bildet, die dem Träger eine verführerische, dunkle Ausstrahlung verleiht.

Ich hoffe, Ihr habt damit eine zauberhafte Walpurgisnacht oder Tanz in den Mai-Nacht!

Alles Liebe,
Melissa

Share.

About Author

Leave A Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.